Telefon: 0561 4992-0

„Lorenz liest“ – die neue Online-Lesung mit Dr. Klaus-Peter Lorenz

Dr. Lorenz
 
 

Kultur hat es in Zeiten von Corona schwer. Einrichtungen, die nicht ganz geschlossen sind, dürfen nur wenige Besucher reinlassen.

Auch wir hier in der Bücherei können momentan keine Lesungen anbieten. Umso glücklicher sind wir über die neue Reihe „Lorenz liest“…schaut einfach mal rein!

Sie können die Videos ebenfalls über Facebook und YouTube anschauen.

Facebook
YouTube
 
Stadtbücherei

Stadtbücherei Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-122
bchrstdt-bntld
www.stadtbücherei-baunatal.de

 

„Cholonek oder Der liebe Gott aus Lehm“ von Janosch

Eine Hommage zum 90. Geburtstag

Goldmann Verlag
ISBN 978-3-442-30443-1

Janosch kennen viele als beliebten Kinderbuchautoren und Illustrator. Besonders seine Geschichten um den kleinen Tiger, den Bären und natürlich die Tigerente sind seit Ende der 70er Jahre aus den meisten Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Seine Romane und Geschichten für Erwachsene dagegen sind weniger bekannt.

Exemplarisch für Janoschs schriftstellerisches Werk wird „Cholonek oder Der Liebe Gott aus Lehm“ vorgestellt und die Lebensgeschichte dieses vielseitigen Künstlers anlässlich seines 90. Geburtstages erzählt.

 

„Blackbird“ von Matthias Brandt

KiWi-Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-462-00142-6

Matthias Brandt ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler.
Bereits 2016 erschien sein erstes Buch „Raumpatrouille“, ein schmaler Band hochgelobter Erzählungen. Ebenfalls bei Kiepenheuer & Witsch wurde 2019 der erste Roman von Matthias Brandt veröffentlicht: Blackbird.

Der 15-jährige Motte erhält einen Anruf, der alles verändert: sein bester Freund Bogi ist mit einer Krebsdiagnose zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen. Schon kurze Zeit später kommt es zur nächsten Erschütterung in Mottes Leben: Er trifft auf Jaqueline Schmiedebach vom Einstein-Gymnasium… - ein komisch-tragischer, sehr überzeugender Roman eines Erwachsenwerdens.

 

„Über Menschen“ von Juli Zeh

Luchterhand Literaturverlag
ISBN 978-3-630-87667-2

Juli Zeh ist eine der bedeutendsten deutschen Schriftstellerinnen. Ihr neuer Roman spielt (wie schon „Unterleuten“) im ländlichen Brandenburg. Dora ist aus Berlin in die Provinz gezogen. Zunehmend hatte sie unter den Beschränkungen durch den Lockdown
(und durch ihren Freund Robert) gelitten. Im Dorf Bracken hat sie ein Gutsverwalterhaus mit riesigem verwilderten Garten gekauft. 

Der Neuanfang fällt schwer, denn ausgerechnet ihr direkter Nachbar entspricht all ihren Vorurteilen: Gote hat einen kahlrasierten Schädel und stellt sich als Dorf-Nazi vor…

 

"Lebenssekunden“ von Katharina Fuchs

Droemer Knaur Verlag
ISBN 978-3-426-28264-9

Katharina Fuchs erzählt in ihrem neuen Roman die Geschichte von zwei mutigen jungen Frauen - eine aus Kassel und eine aus Ostberlin in der ehemaligen DDR - und lässt so ein Stück Zeitgeschichte lebendig werden.

Der Roman beginnt in den 50er Jahren: Angelika Stein sucht in Kassel verzweifelt nach einem Ausbildungsplatz in ihrem Traumberuf als Fotografin, doch überall wird sie als junge Frau abgewiesen… Zur gleichen Zeit in Ostberlin wird die Geschichte der Leistungsturnerin Christine Magold erzählt, die gedrillt wird, um die DDR bei den Olympischen Spielen zu vertreten. Beide Handlungsfäden führen immer weiter aufeinander zu, bis sich die beiden Frauen beim Bau der Berliner Mauer unter dramatischen Umständen begegnen…

 

"Die Unschärfe der Welt" von Iris Wolff

Klett-Cotta-Verlag
ISBN: 978-3-608-98326-5

Die Geschichte einer Familie aus dem Banat, einer Region in Südosteuropa. Es geht um eng verknüpfte Familienbande, um trennende Grenzen, Verluste und Neuanfänge – und das über vier Generationen hinweg.

 

"Wolgakinder" von Gusel Jachina

Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-351-03759-8

Die Geschichte eines Dorflehrers vor der historisch interessanten Kulisse der Anfänge der Sowjetunion.