Telefon: 0561 4992-0

Aktive Kernbereiche

Aktive Kernbereiche Header

Das Stadtzentrum der Stadt Baunatal wurde in den 1970er Jahren als verbindendes Element zwischen den stetig wachsenden Ortsteilen, als neue Stadtmitte sowie als zentraler Einkaufsstandort geplant. Es wurde innerhalb einer relativ kurzen Periode errichtet. Ab den 1990er Jahren kennzeichneten Funktionsverluste im Einzelhandel sowie eine nicht mehr zeitgemäße städtebauliche Struktur und fehlende Aufenthaltsqualitäten das Zentrum. 

Daher bildeten diese Aspekte einen besonderen Schwerpunkt des im Jahr 2010 aufgestellten Integrierten Handlungskonzepts für die Innenstadt von Baunatal. Es ist ein "Konsenspapier" relevanter gesellschaftlicher Gruppen, von Bürgern und Innenstadtakteuren getragen. In dem Konzept werden die erforderlichen Ziele zur städtebaulichen und wirtschaftlichen Entwicklung des Zentrums formuliert sowie die hierzu passenden Projekte und deren Prioritäten benannt. Durch unterschiedlichste Maßnahmen soll die Innenstadt an Attraktivität gewinnen. Dabei sollen öffentliche Investitionen nicht nur der Arrondierung bzw. Aufwertung städtebaulicher Situationen dienen, sondern auch Investitionssicherheit schaffen und private Bauprojekte anregen. Das Konzept diente zudem dazu, Städtebauförderungsmittel des Bundes und des Landes für das „Fördergebiet Aktive Kernebereiche Baunatal“ zu beantragen.
Viele Projekte wurden entweder inzwischen umgesetzt oder die Realisierung ist klar terminiert.

Im Jahr 2015 erfolgte die Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzeptes für die Innenstadt.


Kontakt

Vera Eing

Stadt-, Landschafts- und Freiraumplanung,

Produktverantwortung

Verwaltungsstelle Rengershausen
Zum Felsengarten 9B
0561 4992-266
0561 4992-270
E-Mail